TSV Teamgeist

TSV Vereinsleben

TSV Tradition

Umbenennung des Stadions am 08.07.2017 

 

Die Zeit zwischen den Spieljahren nutzt der TSV Mauth, um an eine außergewöhnliche Persönlichkeit seiner Vereinsgeschichte zu erinnern. Am kommenden Samstag bekommt die Sportanlage des Fußball-Kreisligisten einen neuen Namen: "Alfons-Fuchs-Stadion".

Der "Fons", wie er von allen genannt wurde, war schon 1956 bei der Entsendung einer Fußballmannschaft in den Verbandsspielbetrieb ein eifriger Verfechter dieses Ansinnens, obwohl er seinerzeit als 17-Jähriger für den Einsatz in der Herrenmannschaft noch zu jung war. Dieser war erst in der darauffolgenden Spielzeit möglich. Hier wurde er als kopfballstarker Stürmer sofort zu einer Stütze und bildete zusammen mit seinen Brüdern Karl und Max das Gerippe der Mauther Mannschaft, deren Weg von der C-Klasse bis zur Bezirksliga stetig bergauf führte. Fons spielte bis zu seinem 37. Lebensjahr in der 1. Mannschaft und beendete 1976 mit dem siegreichen Aufstiegsspiel in die Bezirksliga seine aktive Laufbahn. Nebenher war er über lange Zeit auch Schriftführer und Spartenleiter.
Er war zu Lebzeiten eine Leitfigur: Sein Wort galt
Ein besonderes Verdienst erwarb er sich mit dem Bau des Rasenplatzes, der vor genau 35 Jahren eingeweiht werden konnte. Zu damaliger Zeit schien es fast unmöglich, dieses Vorhaben in Mauth zu verwirklichen. Seinem unermüdlichen Einsatz war es zu verdanken, dass diese nun nach ihm zu benennende Anlage geschaffen werden konnte.

Sein Wirtshaus war mit ihm und seiner Frau Anita die gesellige Heimstätte der Mauther Fußballer, hier waren sie "dahoam". Sie fühlten sich verbunden mit ihrem Förderer, Freund und Gönner. 2012 verstarb Alfons Fuchs im Alter von 73 Jahren.

Er war zu Lebzeiten die Leitfigur im TSV. Sein Wort galt, niemand zweifelte es an. Für alle Spieler war er Vorbild und er lenkte den TSV in erfolgreiche Bahnen. Seine Verdienste wurden damals schon mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft anerkannt. Seine Begeisterung für den Fußball vererbte er auch an seine Söhne, die beide für den TSV Mauth aktiv waren. Thomas machte sich danach als Spielertrainer des 1.FC Passau einen besonderen Namen, als er mit dem Dreiflüsseteam in die Bayernliga aufstieg. Bernhard ist gegenwärtig 1. Vorsitzender des TSV Mauth.

Die Namensgebung "Alfons-Fuchs-Stadion" erfolgt im Rahmen eines Sportnachmittags am Samstag, 8. Juli, zu dem auch alle ehemaligen Spieler des TSV eingeladen sind.

PROGRAMM
15.30 Uhr: Mauth II – TSV Aufstiegsmannschaft zur Bezirksoberliga 2004

16.30 Uhr Festakt: Namensgebung "Alfons-Fuchs-Stadion"

17 UhrTSV Mauth I - Lusenauswahl.

Anschließend gemütliches Beisammensein am Sportgelände.

Vorbereitung läuft auf Hochtouren
 
Die Spieler der Herrenmannschaften bereiten sich seit letzten Freitag fast täglich auf die neue Saison vor.
Der hochmotivierte Trainer Franz Lenz ist mit der Trainingsbeteiligung bisher sehr zufrieden.
Mit dabei sind auch die Neuzugänge Tobias Selwitschka (vom SC Herzogsreut), Michael Mandl (JFG Lusen/Stammverein DJK Schönbrunn), Mohamed Husseini (JFG Lusen/Stammverein TSV Mauth) und eine Reihe von Jugendspielern.
In einem ersten Testspiel auf hervorragendem Geläuf in Finsterau gab es gestern eine knappe 3:4-Niederlage gegen den letztjährigen Bezirksligavize TV Freyung. Tore: Alex Lenz, Christian Fuchs und ein Eigentor der Freyunger
Morgen steht ein weiteres Testspiel gegen die DJK Fürsteneck auf dem Programm. Anstoß: 16 Uhr in Finsterau

3:3 gegen SV Thurmansbang

 
In einem Spiel, in dem unser Team aufgrund einer Vielzahl von Chancen und klarer spielerischer Überlegenheit einen Sieg verdient gehabt hätte, musste man sich am Ende mit einem Punkt begnügen.
 
Die ersten 20 Minuten spielte man den Gegner aus Thurmansbang förmlich an die Wand und hatte Großchancen im Minutentakt. Leider wollte kein Treffer gelingen. Und so kamen die Gäste aus heiterem Himmel durch zwei defensive Unachtsamkeiten zu einer schmeichelhaften 0:2-Führung. Doch die Elf von Trainer Jürgen Sälzer gab sich keineswegs geschlagen, spielte weiter nach vorne und kam durch zwei Kopfballtreffer von Benjamin Tolksdorf zum Ausgleich. Als Dominic Herzig mit einem satten Rechtsschuss die Führung für unseren TSV besorgte, schien man dem dritten Sieg in Folge entgegenzumarschieren. Doch die hart und aggressiv spielenden Gäste, die komischerweise sehr lange auf ihre erste Gelbe Karte warten mussten, kamen noch zum glücklichen Ausgleich. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schlusspfiff.

Wichtiger Auswärtserfolg in Perlesreut! 

 

Nach einem zerfahrenen Spiel mit vielen harten Zweikämpfen, aber wenigen Torchancen auf beiden Seiten hatte die Schlussphase das bessere Ende für unsere 1. Mannschaft zu bieten. In der letzten Spielminute wurde Andreas Baar im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und Michael Segl verwandelte den fälligen Elfmeter eiskalt! Perlesreut hatte keine Gelegenheit mehr zum Ausgleich. Damit kann Jürgen Sälzer den 2. Sieg im 2. Spiel nach der Winterpause feiern und unsere Mannschaft kann den Abstand zu den hinteren Rängen beibehalten, was nach den kuriosen Ergebnissen vom Wochenende (Alle 4 Top-Teams ohne Punkte) immens wichtig war.

 

 

Unsere 2. Mannschaft dagegen ist leider nicht so gut aus der Winterpause gekommen. Trotz erfahrener Verstärkungen wie Josef Lenz und Thomas Fuchs ging das Spiel gegen Hohenau II mit 4:1 verloren. Hoffen wir, dass es nächste Woche mit den ersten Punkten klappt! 

6:0-Erfolg in Viechtach! 

Unsere 1. Mannschaft konnte die guten Eindrücke aus der Vorbereitung im ersten Punktspiel nach der Winterpause gleich umsetzen und kam zu einem 6:0-Auswärtserfolg in Viechtach. Trainer Jürgen Sälzer konnte sich über 3 wichtige Punkte zum Einstand freuen, der durch die Treffer von Michael Segl, Florian Poxleitner, Benjamin Tolksdorf, Andreas Baar und zweimal Christian Fuchs gesichert wurde.