TSV Teamgeist

TSV Vereinsleben

TSV Tradition

Unentschieden gegen den SV Garham

Bei herrlichem Fussballwetter und vor einer stattlichen Kulisse entwickelte sich von Beginn an eine sehr intensive und zweikampflastige Partie zwischen unserer Mannschaft und den Gästen aus Garham. Eine Vielzahl kleiner Nicklichkeiten ließ dabei wenig Spielfluss aufkommen. Die besseren Chancen vor der Halbzeit hatten die Hausherren. Die beste davon: nach einem Gestochere im 16er fiel der Ball Christian Fuchs vor die Füße, sein Schuss prallte aber leider von der Unterkante der Latte zurück ins Feld.
Gleich nach der Pause ein großer Aufreger: Bastian Hilz bekommt nach Körperreinstellen im Mittelfeld seine zweite Gelbe Karte der Partie und muss den Platz verlassen. In Überzahl gelingt dann zunächst den Gästen der Führungstreffer, Michael Mandl ist gegen den wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz machtlos. Aber spätestens nach einer Gelb-Roten Karte für die Gäste ist wieder klar der TSV am Drücker. Immerhin springt noch der Ausgleich durch Christian Fuchs nach einem Freistoß von Niko Herzig heraus.


 

2:1-Erfolg gegen Hauzenberg II

Wie erhofft konnte unsere 1. Mannschaft nach dem Auswärtssieg von letzter Woche zu Hause gleich nachlegen und den spielstarken Gegner aus Hauzenberg mit 2:1 bezwingen. Christian Fuchs gelang dabei das Kunststück, erneut eine Ecke direkt im langen Eck unterzubringen!! Den zweiten Treffer erzielte Korbinian Tolksdorf nach zuvor starkem Einsatz von Alex Lenz. In der zweiten Hälfte versäumten es aber Fuchs, Tolksdorf, Lenz und Segl die Partie vorzeitig zu entscheiden und so musste man nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch Parzer noch einmal etwas bangen. Aber letztendlich kann sich der TSV über die nächsten 3 Punkte freuen!


 

4:1-Erfolg in Eberhardsberg

Die verdienten ersten 3 Punkte in der Kreisliga Passau für unsere 1. Mannschaft in einem vor allem in der 2. Halbzeit überlegen geführten Spiel! Nach Muskelverletzung von Andi Baar brachte sich der eingewechselte Dominik Bernhardt gleich mit einer Vorlage auf Korbinian Tolksdorf per Ecke ein. Der Ausgleich wurde dem Gastgeber noch gestattet. Dann aber verwandelte Christian Fuchs sehr sehenswert eine Ecke direkt im gegnerischen Tor!!!
Nach der Halbzeitpause dominierte der TSV die Partie eindeutig und nach einem schönen Angriff legte Korbinian Tolksdorf quer auf Alex Lenz, der auf 3:1 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Christian Fuchs per Elfmeter nach Foul an Korbinian Tolksdorf.
Nächsten Samstag starten die Heimspielwochen gegen den FC Sturm Hauzenberg II.


 

3:2-Niederlage zum Auftakt gegen Vilshofen

Das Spiel begann rasant mit Chancen auf beiden Seiten, doch Torjäger Korbinian Tolksdorf eröffnete nach einem zu kurz geratenen Rückpass des Gastes den torreichen Nachmittag. Die Führung hatte aber nur kurz Bestand, da sich der Gästespieler Hoffmann nach einem Pass in die Schnittstelle der Viererkette nicht zweimal bitten ließ und mit einem sehenswerten Lupfer vor Keeper Michael Mandl cool blieb. Es folgte wohl die Schlüsselszene des Spiels, als Florian Segl in der 23. Spielminute nach eigener Ecke weit in der gegnerischen Hälfte eine Grätsche ansetzte. Schiedsrichter Egner (Bodenmais) und sein Assistent Schuster aus Hohenau waren sich sofort einig - Platzverweis für unseren Verteidiger. Trainer Gaisbauer reagierte und nahm mit Alex Lenz einen Stürmer vom Platz und brachte mit Fabian List Verstärkung für die Defensive. Doch auch zu zehnt war zunächst weiterhin der TSV am Drücker und nach schöner Kombination über Michael Segl und Dominik Bernhardt konnte erneut Korbinian Tolksdorf auf 2:1 stellen. Mit hohem Laufaufwand und Einsatz konnte man diese Führung bis zur Halbzeitpause verteidigen. Kurz nach der Pause die nächste sehr umstrittene Szene: Ein Kopfball nach einer Gästeecke prallte an den Pfosten und von dort - so aus Sicht der TSV-Fans und Spieler - vor der Linie in die Arme unseres Torwarts. Doch Linienrichter Schuster zeigte einen Treffer an und so kam der Gast zum schmeichelhaften Ausgleich. Kurz darauf musste Christian Fuchs nach einer Verletzung den Platz verlassen. Die besseren Chancen hatten nach wie vor Tolksdorf, Segl, Bernhardt und Co. Der Siegtreffer aber gelang den Vilshofenern aus einer relativ harmlos erscheinenden Situation heraus. Der Platzverweis für den Gästespieler Eberle, bei dem sich Dominik Bernhardt verletzte, kam zu spät und so brachte auch die Schlussoffensive des TSV nicht mehr den verdienten Ausgleich. Trotzdem ein engagierter Auftritt unserer Mannschaft, der mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte!


 

Stefan Gaisbauer wird neuer Übungsleiter beim TSV Mauth

Nach den Festtagen rund um den Gewinn der Kreisklassen-Meisterschaft treibt der künftige Fußball-Kreisligist TSV Mauth seine Personalplanungen voran. Am Montagabend gab Abteilungsleiter Maximilian Stockinger (22) mehrere Entscheidungen bekannt. Die wichtigste: Stefan Gaisbauer und Manuel Sutter (beide 37) werden Nachfolger der Trainer Franz Lenz (63) und Jürgen Sälzer (48). Mit Christian Pauli (39), Benjamin Tolksdorf (31) und Florian Poxleitner (28) werden drei Spieler in der Saison 2019/2020 nicht mehr zur Verfügung stehen.

Meister-Coach Lenz hatte am Tag nach dem Titelgewinn bereits angekündigt, dass er und Sälzer sich verabschieden und für die jüngere Generation Platz machen wollen. Sein Nachfolger ist gebürtiger Schönbrunner, Inhaber der DFB-B-Lizenz – und hat eine Vergangenheit beim TSV: Ab den C-Junioren trug der heute 37-Jährige das Mauther Trikot, ehe er die längste Zeit seiner aktiven Fußballerkarriere für den TSV Grafenau auf dem Platz stand. In Grafenau lebt der 37-Jährige, der dem Presse-Team des Polizeipräsidiums Niederbayern angehört, auch. Als Trainer der B-Junioren der JFG Lusen, zu der der TSV Mauth gehört, sammelte Gaisbauer in den beiden zurückliegenden Spielzeiten Erfahrungen und rückte dadurch in den Fokus der Mauther Vereinschefs um 2. Vorstand Simon Köck. "Die Mauther Vergangenheit von Stefan und die Tatsache, dass die Chemie zwischen ihm und Co-Trainer Manuel Sutter stimmt, waren ausschlaggebende Kriterien, auf ihn zu setzen. Er ist ein junger und ambitionierter Trainer, der noch dazu von außen kommt, es war unser Ziel einen externen Trainer zu verpflichten", so Vorstand Arthur Nußhart.

Stefan Gaisbauer freut sich auf die neue Aufgabe: "Aufgrund meiner positiven Erfahrungen mit Verein und Umfeld in der Vergangenheit musste ich über das Angebot nicht lange nachdenken. Wir werden versuchen mit unserer Mannschaft die erfolgreiche Arbeit von Franz und Jürgen fortzuführen und wollen uns schnellstmöglich in der Kreisliga zurechtfinden", wird der 37-Jährige in einer Mitteilung des Kreisliga-Aufsteigers zitiert.

Konkrete Formen nimmt im Zuge dessen auch der Kader an, mit dem Gaisbauer den Traditionsverein wieder in der Kreisliga etablieren will. Während Bastian Hilz und Max Hackl aus der JFG Lusen nun im Herrenbereich spielberechtigt sind, hängen die verdienten Spieler Christian Pauli und Benjamin Tolksdorf ihre Fußballschuhe an den Nagel. Linksfuß Tolksdorf war jahrelang ein Mauther Torgarant und kickte auch für den TSV Waldkirchen in der Landesliga (2011 bis 2015), ehe ihn 2017 ein Kreuzbandriss und mehrere operative Eingriffe außer Kraft setzten. Christian Pauli ist ein Urgestein, wie es im Buche steht: seit 1999 (!) dirigierte er die Mauther Abwehr in Bezirksoberliga, Bezirksliga und zuletzt Kreisliga bzw. Kreisklasse. Eigentlich wollte Pauli bereits 2018 seine Karriere beenden, doch die Verantwortlichen überredeten ihn und der 39-Jährige bestritt in der Meister-Saison nahezu alle Saisonspiele. Nach dem sofortigen Wiederaufstieg ist nun Schluss. Auch Verteidiger Florian Poxleitner, der 2016 vom TV Freyung zum TSV gekommen war, beendet seine Karriere aufgrund andauernder Verletzungssorgen.

In Sachen Saisonziel in der Kreisliga sind sich Neutrainer Stefan Gaisbauer und Abteilungsleiter Maximilian Stockinger einig: "Als Aufsteiger wollen wir uns im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga etablieren. Die Mannschaft hat auf jeden Fall das Zeug dazu, die Spieler können sich durchaus noch weiter entwickeln."